A A A

Link verschicken   Drucken
 
 
Alle Jahre wieder.......
GLÜHWEINSTAND 2012


Wie auch in den vergangenen Jahren waren wir am 8. Dezember mit unserem Glühweinstand am langen Oldenburger Vorweihnachssamstag in der Innenstadt vertreten. Sonst immer am Lefferseck, boten wir unseren Glühwein in diesem Jahr auf dem Julius-Mosen-Platz an. Unser "heißes Angebot" fand dank frostiger Temperaturen dankbare Abnehmer. Wer wollte konnte sich beim Aufwärmen über die laufenden Projekte in San Francisco Libre informieren. Allen Beteiligten und den zufriedenen Gästen  hat der Glühweinstand wieder viel Spaß gemacht, sodass man von einer gelungenen Aktion sprechen kann. Der reinerlös von 450 € kommt wie gewohnt der Arbeit in SFL zu Gute. Ein besonderer Dank dafür geht an Katharina und Hermann Lohbeck, die die Hauptorganisation geleistet haben. DANKE und hoffentlich wieder im Dezember 2013!!!!!!

 

 

 

 

Geburtstagsfeier: Mehr als 500 Euro für den Nicaragua-Verein!

Anlässlich der Feier seines Geburtstages hat unserer Mitglied Michael Windheuser seine Gäste um Spenden für den Nicaragua-Verein Oldenburg gebeten. Auf diese Weise kamen über 500 Euro zusammen! Wir bedanken uns herzlich bei Michael und seinen Gästen.

 
Demo gegen das Gutscheinsystem für Flüchtlinge am 1. Dezember

Am 1. Dezember findet in Hannover eine Demonstration gegen das Gutscheinsystem für Flüchtlinge statt. Treffpunkt ist um 8.20 Uhr am Hauptbahnhof Oldenburg, die Demonstration beginnt um 12 Uhr am Hauptbahnhof in Hannover. Die Fahrt erfolgt mit Niedersachsen-Tickets; wer wenig Geld hat, findet sicher andere Leute, mit denen man gemeinsam fahren kann.

 

Aktueller Rundbrief 2012 zum Download!

Der Rundbrief 2012 wird aktuell gedruckt und kurzfristig als Einladung zur Jahreshauptversammlung an alle Mitglieder verschickt. Hier gibt es den Rundbrief für alle bereits als Download. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Lilli Wolf und das Wendeplatzgrillen in der Winkelmannstraße

Am 15.09.2012 fand das alljährliche Wendeplatzgrillen in der Winkelmannstraße in Oldenburg statt. Lilli Wolf und Frau Fiedler (s. u.) waren fleißig und haben Preise für eine Tombola gesammelt und dafür 120 Lose gerollt, deren Verkaufserlös an den Nicaraguaverein gespendet wurde. So sind mit der Tombola und zwei Privatspenden 140 € zusammengekommen, für die sich der Nicaraguaverein herzlich bedankt.
Lilli hat den Verein schon in ihrer Grundschulzeit auf der Haarentorschule kennengelernt. Jetzt geht sie in die 6. Klasse der Helene-Lange-Schule, die einen Stipendiaten (s. Stipendienprojekt) in unserer Partnergemeinde San Francisco Libre unterstützt.

 

 

Lilli Wolf und Frau Fiedler

Straßenfest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Unterstützung von BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN für das Umweltzentrum "La Guayabita" in SFL

Der Stadtverband Oldenburg BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN unterstützt mit einer großzügigen Spende den Ausbau des Umweltzentrums "La Guayabita" in San Francisco Libre zu einem Fortbildungszentrum. Dort wird aktuell vom Nicaraguaverein Oldenburg in Zusammenarbeit mit der vor Ort verantwortlichen Partnerorganisation APREDEN  an der Errichtung eines ökologischen Lehrpfades gearbeitet. Die auf dem Gelände des Umweltzentrums erhaltene Artenvielfalt an Pflanzen soll zukünftigen Besuchern durch Holztafeln veranschaulicht werden. Ergänzend wird ein Katalog erstellt, der den Oldenburger Partnerschulen im Rahmen des "Globalen Lernens" zur Verfügung gestellt werden soll. Die Spende der Grünen ist eine große Hilfe bei der Realisierung dieses Projektes.

img_7965_2.jpg - 248.09 Kb img_7946_2.jpg - 227.16 Kb img_7949_2.jpg - 180.56 Kb

La Guayabita

 

Positives Fazit nach einem Jahr Nicaragua!

Mit einem abschließenden Nachbereitungsseminar in Oldenburg "endete" am 29. u. 30. September 2012 offiziell das Engagement der Weltwärts-Freiwilligen Nora, Regina, André und Andreas (s. u.), die von Juli 2011 bis Juli 2012 ihren Dienst in San Francisco Libre geleistet haben. Das Seminar diente insbesondere der Rückschau auf die Arbeit vor Ort, die von allen insgesamt äußerst positiv bewertet wurde. Etliche Projekte wurden analysiert und viele Ideen für eine erfolgreiche Fortführung entwickelt. Die Berichte haben u. a.  deutlich gemacht, dass sich die in diesem Zeitraum stattgefundene Übergabe der Verantwortung für die Projekte an die Partnerorganisation APREDEN zunehmend als wichtiger Schritt für die Nachhaltigkeit  der Arbeit erweist.


Andreas, Regina, Andre u. Nora (v. l.)

Der Nicaraguaverein Oldenburg und APREDEN bedanken sich an dieser Stelle herzlich bei den Vieren für die geleistete Arbeit und freuen sich darüber, dass sich alle auch weiterhin für Nicaragua engagieren wollen.

 

Neue Freiwillige in San Francisco Libre!

Seit Juli 2012 unterstützen die 4 neuen Freiwilligen die Arbeit von Apreden in SFL.

img_1236.jpg - 7.43 Mb

Lea Sante, Yannick Saive, Laura Thiele und Lea Bausch (von links, hier noch beim Vorbereitungstreffen).
Bis Jahresende 2012 werden die Freiwilligen von Hanne Oeltjen (u.) unterstützt,die als Praktikantin dort ist und plant einen Informationsfilm über SFL zu erstellen.

img_1252a.jpg - 390.95 Kb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicaragua-Verein Oldenburg kritisiert in einem Offenen Brief die Kürzung der Entwicklungshilfe für Nicaragua

Der Nicaragua-Verein Oldenburg hat in einem Offenen Brief an Dirk Niebel, den Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, den weitgehenden Stopp großer Teile der Entwicklungshilfe für Nicaragua kritisiert. Dieses Protestschreiben finden Sie hier.

 
Herbst 2011: Erneut Hochwasserkatastrophe in SFL

Auch in diesem Jahr ist SFL wieder von einer Hochwasserkatastrophe betroffen. Das Wasser steht schon wieder fast so hoch wie im letzten Jahr, im Municipio mussten 300 Menschen evakuiert werden. Dies bestätigt die Richtigkeit der Entscheidung der Alcaldía, den alten Ortskern aufzugeben und an sicherer Stelle wieder aufzubauen.

Eingang zur Secundaria

 

Nothilfe in SFL: Erste Häuser auf dem neuen Gelände

Nach der Hochwasserkatastrophe in SFL im vergangenen Jahr, bei der fast 400 Familien evakuiert werden mussten, konnten wir unserer Partnerorganisation APREDEN und der Alcaldía dank zahlreicher Soenden 10 000 USD zur Verfügung stellen. Nach einer sehr langwierigen Suche nach geeignetem neuen Bauland in sicherem Gebiet wurden zwei sehr große Grundstücke gekauft, auf dem inzwischen die ersten Häuser errichtet wurden.


Für den Landkauf wurde etwa die Hälfte des Geldes eingesetzt. Der Rest soll verwendet werden, um die katastrophale Wasserversorgung in SFL völlig neu aufzubauen. Das aktuell verwendete Trinkwasser ist stark kontaminiert. Derzeit wird auf dem zweiten mit unseren Geld erworbenen Grundstück ein Brunnen gebohrt und eine Art Wasserwerk errichtet; dies ist ein Projekt von Terre des Hommes Deutschland . Anschließend werden wir ein Projekt beantragen, mit dem Wasserleitungen zu den Häusern gelegt werden können. Dafür werden wir das verbliebene Spendengeld als Eigenbeitrag einsetzen.

 

Nicaragua-Verein unterstützt Gutscheinumtausch

Ab sofort kann man bei den Treffen des Nicaragua-Vereins Wertgutscheine umtauschen, die Flüchtlinge anstelle einer finanziellen Unterstützung erhalten. Wir unterstützen damit eine Aktion des Dritte-Welt-Ladens.

Die Praxis, Flüchtingen kein Bargeld , sondern nur Gutscheine zu geben, ist eine unerträgliche Diskriminierung. Die Beteiligung an der Kampagne hilft nicht nur den Flüchtlingen. Sie verhilft auch den UnterstützerInnen zu einer eindrucksvollen Erfahrung, wie es sich anfühlt, wenn man an der Kasse des Supermarktes einen kleinen Stau auslöst und von den anderen KundInnen misstrauisch beäugt wird.

Monatliche Treffen
 

Jeden 2. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im Beppo's, Auguststr. 57, Oldenburg

 
 
Aktuelle Veranstaltungen